Arsenal-Frauen tragen in der neuen Saison sechs Spiele im Emirates Stadium aus | OneFootball

Arsenal-Frauen tragen in der neuen Saison sechs Spiele im Emirates Stadium aus

Logo: 90min

90min

Die Frauen des FC Arsenal werden in der kommenden Spielzeit mindestens sechs ihrer Partien im Emirates Stadium austragen, das bislang hauptsächlich der Männermannschaft vorbehalten war. Das gab der Klub heute bekannt.

In der vergangenen Saison, die das Team von Trainer Jonas Eidevall als Vizemeister abschloss, spielten die Gunners viermal im Emirates Stadium. Die beiden Liga-Derbys gegen den FC Chelsea und Tottenham Hotspur wurden in der 60.000 Zuschauer umfassenden Arena ausgetragen, ebenso das Champions League-Gruppenspiel gegen den FC Barcelona und das Viertelfinal-Hinspiel gegen den VfL Wolfsburg.

In der kommenden Spielzeit werden die Gunners drei Liga-Partien, voraussichtlich während der Länderspielpausen der Männer, im Emirates austragen. Hinzu kommen die drei Gruppenspiele in der Königsklasse, für die die Arsenal-Frauen allerdings im September noch eine Qualifikations-Runde überstehen müssen. Sollte es den Londonerinnen wie in diesem Jahr gelingen, ins Viertelfinale und damit in die K.o.-Runde einzuziehen, werden die Heimspiele mit hoher Wahrscheinlichkeit auch im Emirates Stadium stattfinden, da nur dort die Technik für den ab der K.o.-Phase vorgeschriebenen VAR vorhanden ist.

Coach Eidevall wird auf der Vereinshomepage wie folgt zitiert: "Die Unterstützung, die wir sowohl im Meadow Park als auch im Emirates Stadium erhalten haben, war unglaublich. Es ist eine wunderbare Nachricht, dass wir im nächsten Jahr für weitere Spiele ins Emirates Stadium zurückkehren werden, und wir können es kaum erwarten, unsere Fans dort und im Meadow Park bald wiederzusehen."

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen