"Arroganz gesehen": Maurizio Sarri geht auf seine Spieler los | OneFootball

Icon: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

·16. September 2022

"Arroganz gesehen": Maurizio Sarri geht auf seine Spieler los

Artikelbild:"Arroganz gesehen": Maurizio Sarri geht auf seine Spieler los

Lazio Rom kassierte am zweiten Spieltag der Europa League eine deftige Pleite beim FC Midtjylland. Cheftrainer Maurizio Sarri war nach dem Spiel in Dänemark außer sich.

"Wir hatten überhaupt keine Demut. Wir dachten, wir hätten dieses Problem gelöst, aber mit dieser Mentalität erreicht man nichts", schimpfte der Coach nach dem 1:5 an den Mikrofonen von Sky Sport Italia. Man sei mental nicht auf dem Platz gewesen.

Von seiner Mannschaft erwartet der Übungsleiter Aufschluss über die dürftige Darbietung. Nach der Partie verließ Sarri die Kabine, ohne ein Wort mit seinen Spielern zu wechseln. " Ich werde von ihnen eine Erklärung verlangen, weil ich viel Arroganz gesehen habe", betont Sarri.

Der Mangel an Motivation schmerzt den Ex-Coach von Napoli, Chelsea und Juventus Turin. Personelle Konsequenzen sind nicht ausgeschlossen. "Ich muss nach einer Erklärung suchen, vielleicht bin ich derjenige, der als Trainer einen Schritt zurücktreten muss, oder bestimmte Spieler müssen gehen", droht der 63-Jährige.

Lazio Rom belegt nach der deftigen Niederlage nach zwei Spieltagen den dritten Tabellenplatz in der Europa League. Noch ist in Gruppe F allerdings alles offen. Lazio hat ebenso wie Midtjylland und Feyenoord Rotterdam sowie Sturm Graz drei Punkte auf dem Konto. In der Serie A belegen die Biancocelesti aktuell den siebten Rang.

Impressum des Publishers ansehen