Arkadiusz Milik: Roma hat mehr Geld geboten als Juve | OneFootball

Icon: fussballeuropa.com

fussballeuropa.com

·29. September 2022

Arkadiusz Milik: Roma hat mehr Geld geboten als Juve

Artikelbild:Arkadiusz Milik: Roma hat mehr Geld geboten als Juve

Die AS Rom hatte sich schon gegen Juventus Turin im Wettstreit um Arkadiusz Milik durchgesetzt, wie der Stürmer in einem Interview erzählt. Der SSC Neapel verweigerte aber die Freigabe.

Arkadiusz Milik hatte sich offensichtlich die Möglichkeit geboten, sich der AS Rom anzuschließen. "Ich erinnere mich, dass es nicht nur Juve gab und dass der Klub auch ein Angebot der Roma abgelehnt hat, die mehr Geld geboten hat als die Bianconeri", sagt der 28-Jährige im Interview mit dem polnischen Portal Meczyki.pl.

Seinerzeit hatte sich auch Juventus Turin bereits um Milik bemüht, der SSC Neapel blockte allerdings alle Abwerbeversuche ab. Jene Entscheidung habe er damals respektiert, meint Milik. Nun sei er glücklich, "dass ich am Ende die Chance bekommen habe, zu Juve zu gehen, das ist eine große Ehre".

Milik ist für die laufende Saison von Olympique Marseille nach Turin verliehen. Neben einer zwei Millionen Euro teuren Leihgebühr sicherte sich Juve eine Kaufoption über acht Millionen Euro. Miliks Gehalt soll bei 3,5 Millionen Euro netto zuzüglich Bonuszahlungen liegen. In den ersten sechs Spielen erzielte er drei Tore.

"Die Entscheidung, zu Juve zu gehen, war schnell getroffen. Es war schon immer mein Traum, für einen großen Verein wie Juve zu spielen", musste Milik bei der Juve-Anfrage nicht lange überlegen. "Schon als ich klein war, wollte ich für einen großen Verein spielen Ich muss zugeben: Ich fühle mich wohl im Juve-Trikot."

Impressum des Publishers ansehen