André Breitenreiter ein Kandidat bei Borussia Mönchengladbach | OneFootball

André Breitenreiter ein Kandidat bei Borussia Mönchengladbach

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Nach Lucien Favre taucht der zweite Name für den Trainerposten bei Borussia Mönchengladbach auf. Laut einem Bericht der Schweizer Tageszeitung Blick ist auch André Breitenreiter, aktueller Meistertrainer beim FC Zürich, weit oben auf der Liste des Bundesligisten. Dieser hat sich nach dem 34. Spieltag von Adi Hütter getrennt. Ein Abschied aus Zürich ist für Breitenreiter, der noch bis 2023 unter Vertrag steht, aber nicht zwingend vorgesehen. Wie es heißt, wolle er das Saisonende abwarten und sich dann anhören, wie der Verein den nächsten Schritt machen will, Stichwort: Kaderplanung. Ein Abgang in diesem Sommer ist aber ein mögliches Szenario. Breitenreiter ist seit 2021 beim FC Zürich angestellt, hat also gleich in seiner ersten Saison die Meisterschaft eingetütet. Zuvor war er zwei Jahre bei Bundesligist Hannover 96 an der Seitenlinie aktiv, aber deutlich weniger erfolgreich. Davor wiederum war er für ein Jahr Cheftrainer des FC Schalke 04.

Impressum des Publishers ansehen