Als erster europäischer Topklub: PSG testet vor Zuschauern

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: Als erster europäischer Topklub: PSG testet vor Zuschauern

Während vor allem in der Bundesliga noch darüber diskutiert wird, ob die kommende Saison 2020/21 wieder mit Zuschauern gestartet wird – und wenn, dann mit welchen Konzept – wird in Frankreich bereits wieder der Zutritt erlaubt. So testet Paris Saint-Germain am morgigen Sonntag (17 Uhr) vor einer kleinen Anzahl an Fans.

Anders als in den anderen Top-Ligen Europas wurde die Saison in Frankreich zu Beginn der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen. Die Bundesliga hat den verschobenen Spielpan bereits nachgeholt, in England, Spanien und Italien rollt der Ball noch. Da Paris Saint-Germain und Olympique Lyon in der aktuellen Champions League-Saison noch vertreten sind, müssen diese Mannschaften sich mit Testspielen auf das bevorstehende Finalturnier im August vorbereiten.

Bis zu 5000 Personen im Stadion erlaubt

Wie mehrere Medien – darunter auch Sport1 – berichten, soll das Testspiel zwischen PSG und dem französischen Zweitligisten Le Havre nicht nur als Vorbereitung für den französischen Meister dienen, sondern auch die Regierung testet mit. Demnach sollen bis zu 5000 Personen im Stadion zugelassen werden. Damit wäre PSG der erste Top-Klub Europas, der wieder vor Fans spielen darf.

Abstandsregeln und Maskenpflicht

Das Konzept schreibt vor, dass man die jeweiligen Mannschaften, den Staff, Journalisten und weitere Stadionmitarbeiter von dem 5000 Personen-Kontingent abzieht, demnach können zwischen 4000 und 4500 Fans bei dem Testspiel dabei sein. Die Eintrittskarten sollen innerhalb weniger Minuten ausverkauft gewesen sein. Auf den Rängen soll während der Partie Abstand zueinander gehalten werden und es gilt die Maskenpflicht.