đŸŽ„ Alles falsch interpretiert? LĂ€stermaul Benzema kann auch anders

Logo: OneFootball

OneFootball

Erik Schmidt

Artikelbild: đŸŽ„ Alles falsch interpretiert? LĂ€stermaul Benzema kann auch anders

Karim Benzema sorgte beim Gastauftritt Real Madrids in Mönchengladbach mit einer LĂ€sterattacke fĂŒr reichlich Schlagzeilen. Doch wurde der Franzose einfach nur falsch interpretiert?

Nachdem die Königlichen im Duell mit der Borussia in RĂŒckstand gerieten, richtete Benzema vor der Mannschaftskabine deutliche Worte an seinen Teamkollegen Ferland Mendy: „Er macht, was er will. Bruder, spiel nicht mit ihm, beim Leben meiner Mutter. Er spielt gegen uns.“ Gemeint war VinĂ­cius JĂșnior, der in diesem Moment nur unweit von den beiden Franzosen entfernt stand. Eine Kamera hatte das GesprĂ€ch eingefangen.

Möglicherweise könnte es sich dabei allerdings auch um ein MissverstĂ€ndnis handeln, wie ‚Real Total‘ nun spekuliert. Denn eigentlich sei Benzema eher dafĂŒr bekannt, sich der jungen Spieler anzunehmen. Vor allem auch VinĂ­cius. „Als ich ankam, begann er mir zu helfen, noch bevor er mich ĂŒberhaupt kannte“, erklĂ€rte der schnelle, aber manchmal zu technischen Fehlern neigende Brasilianer dem Bericht zufolge erst Anfang Oktober.

Zumal inzwischen auch Szenen aus Mönchengladbach aufgetaucht sind, die zeigen, wie sich der 32-jÀhrige Angreifer noch vor Wiederanpfiff durchaus produktiv mit dem an diesem Abend tatsÀchlich nicht sonderlich gut aufgelegten Talent unterhÀlt.

Nun ist es jedenfalls an ZinĂ©dine Zidane, dieses Thema aus der Welt zu schaffen. Schließlich benötigt der Real-Coach neben Benzema als Sturmtank auch einen selbstbewussten VinĂ­cius, ist dieser doch mit drei Treffern der bislang erfolgreichste Königliche in der laufenden Spielzeit.