đŸ€Ż Abstiege wie am Fließband: Ist er der grĂ¶ĂŸte Pechvogel des Fußballs? | OneFootball

đŸ€Ż Abstiege wie am Fließband: Ist er der grĂ¶ĂŸte Pechvogel des Fußballs? | OneFootball

Icon: OneFootball

OneFootball

Paul Cichon·8. Mai 2023

đŸ€Ż Abstiege wie am Fließband: Ist er der grĂ¶ĂŸte Pechvogel des Fußballs?

Artikelbild:đŸ€Ż Abstiege wie am Fließband: Ist er der grĂ¶ĂŸte Pechvogel des Fußballs?

Es gibt einige Spieler, die man immer wieder bei Vereinen sieht, die mit dem Abstieg zu tun haben oder sogar hÀufiger absteigen. Vor seinem Wechsel zu Eintracht Frankfurt galt Filip Kostic beispielsweise als ein Spieler, der Abstiege und Abstiegskampf chronisch anzog.

Ein etwas aktuelleres Beispiel wÀre Ozan Kabak, der, wenn man Liverpool ausklammert, seine gesamte Karriere gegen den Abstieg gespielt hat und mit Norwich und Schalke auch schon abgestiegen ist.


OneFootball Videos


Doch mit dem Abstieg des FC Groningen vom Wochenende ist klar: Mit diesem Spieler können sie alle nicht mithalten. Groningens Elvis Manu ist in den letzten sieben Jahren sechs Mal abgestiegen. Zuletzt eben am Wochenende mit dem niederlÀndischen FC Groningen.

Dabei verlief Manus Karrierestart vielversprechend. Ausgebildet in der Jugend von Feyernoord Rotterdam schoss der NiederlĂ€nder seinen Jugendklub in der Qualifikation zur Europa League in der Saison 2014/15 in der Nachspielzeit zum Sieg. Auch in der darauffolgende EL-Saison traf er in sechs Spielen drei Mal – unter anderem gegen die Roma.

Es folgte ein Wechsel zu Brighton, eine Leihe nach Huddersfield und die RĂŒckkehr in die Niederlande zu den Go Ahead Eagles. Mit den Eagles stieg Manu das erste Mal ab. Seitdem befindet er sich in der Abstiegsspirale. In den Folgejahren setzte es in der TĂŒrkei zwei weitere Abstiege. In China folgte bei Beijing Renhe ein weiterer. Kurzzeitig schien es so, als könnte Manu den Trend ĂŒberwinden. Bei Ludogorets Razgrad spielte er Europa League und steig tatsĂ€chlich nicht ab.

Doch schon im Jahr danach zog er weiter nach Krakau und landete nach dortigem Abstieg eben in Groningen. Den Jugendklub Robbens wird der 29-jĂ€hrige StĂŒrmer aber aller Voraussicht im Sommer wieder verlassen.

Dieser Browser wird nicht unterstĂŒtzt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser oder installieren Sie die App

video-poster

Nach Groningen ist Manu vom bulgarischen Erstligisten Botev Plovdiv nĂ€mlich nur ausgeliehen. In Botev konnte man in dieser Saison die Relegationsspiele um den Abstieg gerade noch vermeiden. Aber wer weiß, wie das in der nĂ€chsten Saison aussieht, sollte UnglĂŒcksrabe Manu zurĂŒckkehren.