Absage an Manchester City: Caglar Söyüncü bekennt sich zu Leicester City

OneFootball

Artikelbild: Absage an Manchester City: Caglar Söyüncü bekennt sich zu Leicester City

Innenverteidiger Caglar Söyüncü hat einen Abgang bei Leicester City ausgeschlossen. In einem Interview mit der türkischen Zeitung Fotomac erklärte der ehemalige Freiburger: "Ich denke nicht, dass es richtig wäre, jetzt irgendwohin zu gehen. Ich spiele eine gute Saison. Vor allem aber muss ich noch viel lernen."

Söyüncü steht bei den Foxes noch bis 2023 unter Vertrag und trat im vergangenen Sommer die Nachfolge von Rekordabgang Harry Maguire an, der für 87 Millionen Euro zu Manchester United wechselte. Seitdem überzeugt der Türke mit starken Leistungen und zog so unter anderem das Interesse von Manchester City auf sich.

Caglar Söyüncü freut sich über Vertrauen bei Leicester City

Dass er die Rolle von Maguire einnehmen durfte, ist für Söyüncü nicht selbstverständlich: "Er ist der teuerste Verteidiger der Welt und mein Team kauft keinen anderen, weil es mir vertraut. Du spielst anstelle von jemandem, der für 80 Millionen Pfund gewechselt ist."

Mit seiner bisherigen Saison ist der 28-malige Nationalspieler derweil zufrieden. Nun möchte er seine Leistungen langfristig bestätigen. "Es läuft gut, aber das Wichtigste ist, es am Laufen zu halten. Ich habe 30 Spiele gespielt, aber es ist wichtig, diese Anzahl in den dreistelligen Bereich zu bringen und auf dem gleichen Niveau weiterzuspielen, betonte Söyüncü.

Im Jahr 2018 kam der Defensivmann für rund 21 Millionen vom SC Freiburg nach Leicester und war dort zunächst nur zweite Wahl. In der laufenden Saison ist Söyüncü nun jedoch Stammkraft beim englischen Meister von 2016 und verpasste nur eine Premier-League-Partie.