96 noch sieglos: Leitl hofft auf den "Dosenöffner" | OneFootball

96 noch sieglos: Leitl hofft auf den "Dosenöffner"

Logo: fussball.news

fussball.news

Hannover 96 will im Duell mit Jahn Regensburg (Sonntag, 13.30 Uhr) einen Befreiungsschlag landen. Während 96 noch auf einen Sieg in der 2. Bundesliga wartet, sind die Regensburger noch ungeschlagen.

"Regensburg wird kein Geduldspiel. Regensburg bedeutet Feuer frei von der ersten Sekunde an. Wir müssen gallig und gierig sein. Ich erwarte, dass jeder an seine absolute Leistungsgrenze geht", erklärte Stefan Leitl, Cheftrainer von Hannover 96, vor dem Heimspiel gegen Jahn Regensburg. Der 44-Jährige trat gegen Jahn-Chefcoach Mersad Selimbegovic mit Greuther Fürth viermal an und gewann jedes Mal.

"Wir haben Struktur im Spiel, kreieren Torchancen"

"Es ist natürlich eine tolle Bilanz. Wobei jedes einzelne Spiel gegen Jahn Regensburg eine große Herausforderung war. Sehr intensiv mit vielen Zweikämpfen", so Leitl. Vor den Regensburgern sind die Hannoveraner jedoch gewarnt: "In Regensburg hat sich über Jahre hinweg eine Philosophie entwickelt. Sie spielen einen Fußball, der einer Mannschaft viel abverlangt. Sie hat sich unter Trainer Selimbegovic im spielerischen Bereich auch gut entwickelt." Dass es ausgerechnet am Sonntag mit dem ersten Ligasieg knappt, davon sei Leitl überzeugt: "Wir haben Struktur im Spiel, kreieren Torchancen. Überzeugung ist in der Mannschaft tief verankert. Wenn man gewinnt, bekommt man Selbstvertrauen. Dann kann es natürlich ein Dosenöffner sein."

Impressum des Publishers ansehen