4:1 gegen Borussia Mönchengladbach: Furioser 1. FC Köln holt den Derbysieg! | OneFootball

4:1 gegen Borussia Mönchengladbach: Furioser 1. FC Köln holt den Derbysieg!

Logo: effzeh.com

effzeh.com

Der 1. FC Köln darf sich dank einer furiosen zweiten Hälfte Derbysieger nennen: Nach torloser ersten Halbzeit fertigten die “Geißböcke” Borussia Mönchengladbach im ausverkauften Müngersdorfer Stadion noch mit 4:1 ab und schiebt sich durch den klaren Erfolg im Prestigeduell an den rheinischen Rivalen vorbei. Dejan Ljubicic (55.), Mark Uth (77.), Ondrej Duda (78.) und Sebastian Andersson (90.+3) trafen für das Team von Steffen Baumgart, für die “Fohlen” erzielte Jonas Hofmann (75.) den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Das Spiel in Kürze

Mit fast unveränderter Startelf (Ellyes Skhiri kam für Mark Uth zurück in die Anfangsformation, Marvin Schwäbe ersetzte Timo Horn im Tor) startete der 1. FC Köln in das Derby – und präsentierte sich von Anfang an auf Augenhöhe mit dem rheinischen Rivalen. In einem ebenso ausgeglichenen wie umkämpften Prestigeduell hatten die “Geißböcke” die erste größere Chance, doch Ondrej Dudas Schlenzer war kein Problem für Gladbachs Keeper Yann Sommer (29.). Der Schweizer verhinderte kurz darauf gegen Anthony Modeste mit einem Blitzreflex die Kölner Führung (34.), auf der Gegenseite parierte Schwäbe gegen Herrmann (41.). Im Anschluss daran traf Zakaria aus der Distanz den Außenpfosten (42.).

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie noch mehr Fahrt auf: Dejan Ljubicic brachte den FC mit einem platzierten Schlenzer (55.) verdient in Führung, danach wogte das Spiel hin und her. Plea traf für Gladbach den Pfosten, Modeste vergab eine Konterchance für die Kölner. Den Ausgleich erzielte dann Jonas Hofmann inmitten einer Druckphase der “Fohlen”, doch der FC antwortete sofort. Nach schlimmem Neuhaus-Fehlpass netzte der eingewechselte Mark Uth zur erneuten Kölner Führung (77.), nur wenige Augenblicke später erhöhte Duda auf 3:1 (78.). Den Endstand machte dann der ebenfalls eingewechselte Andersson per Kopf perfekt (90.+3), das Müngersdorfer Stadion glich nun endgültig einem Tollhaus.

Moment des Spiels

Gerade hatte der 1. FC Köln den Ausgleich kassiert, den sich die Gäste durch eine Leistungssteigerung und einer Menge Druck verdient hatten. Dann spielte Florian Neuhaus am eigenen Sechzehner einen fatalen Fehlpass in die Füße von Mark Uth, der von der Strafraumgrenze zur erneuten Kölner Führung traf. Der Weg zum Derbysieg war geebnet.

Bild des Spiels

Foto: Dean Mouhtaropoulos/Getty Images

Zahl des Spiels

Was für eine zweite Hälfte in Müngersdorf: Der 1. FC Köln zeigt einmal mehr seine Qualitäten nach dem Seitenwechsel. 18 der 22 Tore haben die “Geißböcke” nun in Halbzeit 2 erzielt.

Zitat des Spiels

“Wir werden zwei Tage frei fordern und dann vielleicht ein, zwei Bierchen trinken.”

~ Mark Uth nach dem Derbysieg

Drei Stars

Dejan Ljubicic

Gibt es einen besseren Moment für den ersten Bundesliga-Treffer als ein Derby? Der Österreicher präsentierte sich in seinem allerersten Duell gegen den rheinischen Rivalen präsent, lauffreudig, torgefährlich. Ein bärenstarker Auftritt!

Marvin Schwäbe

Bundesliga-Debüt im Derby? Kein Problem für Marvin Schwäbe, der mit einer Bierruhe hinten hielt, was zu halten war und darüber hinaus fußballerisch enorm sicher wirkte. Mit solchen Leistungen macht er Steffen Baumgart bei der Horn-Rückkehr enorm schwer.

Salih Özcan

Brannte im Mittelfeld in jedem Zweikampf, strahlte absolute Derby-Mentalität aus. Vermutlich der beste Bundesliga-Auftritt des U21-Europameisters im FC-Trikot.

In diesem Artikel erwähnt

Impressum des Publishers ansehen