3:1! Galatasaray schlägt Neftçi, doch in Runde 3 wartet Hajduk Split | OneFootball

Icon: LIGABlatt

LIGABlatt

·17. September 2020

3:1! Galatasaray schlägt Neftçi, doch in Runde 3 wartet Hajduk Split

Artikelbild:3:1! Galatasaray schlägt Neftçi, doch in Runde 3 wartet Hajduk Split

Das erste Etappenziel auf dem Weg in die Gruppenphase der Europa League ist geschafft. Galatasaray schlägt Neftçi Baku und steht in der 3. Runde der Qualifikation. Die Tore für die "Löwen" erzielten Mbaye Diagne (Doppelpack) und Christian Luyindama. Gefeiert werden kann nur kurz, denn in der nächsten Runde wartet ein schwieriger Gegner aus Kroatien.

Nach dem perfekten Einstieg in die Süper Lig wollte sich Gala in Aserbaidschan keine Blöße geben und seiner Favoritenrolle gerecht werden. Trainer Fatih Terim rotierte ein wenig, Falcao, der Doppelpacker vom Wochenende, blieb beispielsweise auf der Bank. Von Beginn an waren die Gäste das spielbestimmende Team, es dauerte knapp 20 Minuten, ehe Diagne die verdiente Führung erzielen konnte. Mit der knappen Führung ging es in die Pause, doch nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff der Schock: Baku konnte ausgleichen! Es dauerte gerade einmal zwei Minuten, ehe sich die "Löwen" vom Ausgleich erholt hatten und in Person von Luyindama wieder in Front gingen.

Jubiläums-Sieg und Vorfreude auf Split

Nun war Gala am Drücker und wollte die Partie schnell entscheiden, es gelang schließlich in der 63. Spielminute. Diagne schnürte den Doppelpack, von Neftçi kam nun keine Gegenwehr mehr. Das 3:1 wurde ohne Probleme gehalten, nach dem Schlusspfiff durfte gejubelt werden. Einerseits über den Einzug in die 3. Runde der Qualifikation, andererseits über den 100. Sieg Galatasarays im Europapokal – nationaler Rekord! Auch der Gegner für die nächste Runde ist schon bekannt: Es geht gegen Hajduk Split! Der kroatische Spitzenklub wird eine große Herausforderung werden, doch chancenlos sind die "Löwen" keinesfalls. Split spielte gegen Renova, einen mazedonischen Vertreter. Das entscheidende 1:0 fiel bereits nach vier Minuten. Unschlagbar ist die Mannschaft aus Sicht von Gala also auf keinen Fall, der 101. europäische Sieg sollte drin sein!

Impressum des Publishers ansehen