2:3! "Tor des Jahres" fügt Galatasaray gegen Sivasspor die nächste Pleite zu! | OneFootball

Icon: LIGABlatt

LIGABlatt

·1. Mai 2022

2:3! "Tor des Jahres" fügt Galatasaray gegen Sivasspor die nächste Pleite zu!

Artikelbild:2:3! "Tor des Jahres" fügt Galatasaray gegen Sivasspor die nächste Pleite zu!

Zwei Gomis-Treffer waren für Galatasaray am Ende nicht mal ausreichend, um gegen Sivasspor zumindest einen Punktgewinn zu landen. Vor heimischem Publikum kassierten die "Löwen" durch den entscheidenden Sensationstreffer von Oğuz die bereits 14. Saison-Niederlage.

Galatasaray-Trainer Domenec Torrent setzte gegen Sivasspor auf eine Viererkette, bestehend aus Boey, Nelsson, Kaya und van Aanholt. Davor bildeten Babel, Kılınç, Pulgar, Antalyalı und Aktürkoğlu das fünfteilige Mittelfeld. Als alleinige Spitze startete Gomis.

Und jener Gomis war es, der nach zehn relativ ereignislosen Minuten mit viel Ballgeschiebe und gegenseitigem Abtasten die frühe Führung für Galatasaray erzielte. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schalteten die "Löwen" aus dem Zentrum heraus schnell um. Über den rechts mit nach vorne eilenden Boey gelang der Ball über mehrere Stationen nach vorne. Am Ende der schön mit anzusehenden Kombination spielte Aktürkoğlu links im Strafraum in den Raum zu Kılınç, der wiederum flach in die Strafraummitte ablegte, wo Gomis (10.) mit dem ersten Kontakt einnetzte. Spielzüge dergleichen gab es von "Cim Bom" in der Folge dann aber nicht mehr zu sehen – viel mehr tat sich die Mannschaft von Domenec Torrent sichtlich schwer Torgefahr zu erzeugen, musste stattdessen immer wieder gefährliche Vorstöße der Gäste fürchten. Erst in der 38. Minute tauchte Babel mit einem Kopfball vor dem Sivas-Tor auf, vergab dabei aber die große Möglichkeit zum 2:0. Stattdessen schlug unmittelbar vor der Pause Sivasspor zu: Cıftçı schlug aus dem linken Halbfeld eine schulbuchmäßige Flanke, die Yatabaré am rechten Fünfereck ebenso einwandfrei mit der Stirn links unten ins Eck köpfte – Muslera hatte dabei nicht den Hauch einer Abwehrmöglichkeit, konnte beim Ausgleich nur zusehen.

Gomis gleicht vom Punkt aus – Oğuz ballert einfach drauf und überrascht Muslera

Eine aus dem Halbfeld scharf hereingezogene Flanke brachte Galatasaray auch umgehend nach dem Seitenwechsel ins Wanken – und schlussendlich in Rückstand. Sivas‘ Appindangoye gewann links am Fünfmeterraum gegen zwei "Löwen" das Kopfballduell, machte den Ball so nochmal scharf und in der Strafraummitte reagierte keiner der Hausherren schnell genug, um Ulvestad (49.) am Abschluss zu hindern, der aus der Drehung rechts unten einschoss. Tor-Vorbereiter Appindangoye legte wenige Minuten später allerdings seinen Gegenspieler im Strafraum und damit Galatasarays prompte Antwort auf. Gomis (55.) verwandelte den nachfolgenden Strafstoß, wenn auch mit etwas Glück – Sivas-Keeper Vural war beim Schuss auf die rechte Ecke nämlich noch mit den Handschuhen dran – zum 2:2 in die Maschen. Dann wieder Sivas – und wie: Nach einem schon vermeintlich geklärten Eckball ging Galatasaray nicht auf den ballführenden Oğuz (65.) drauf, der aus rund 40 (!) Metern nicht zur nochmaligen Flanke in den Sechzehner ansetze, sondern direkt aufs Tor zimmerte. Über Muslera hinweg landete der Flatterball im linken Torwinkel – ein sehenswerter Treffer der Marke "Tor des Jahres"!

Von diesem Geschoss erholte sich Galatasaray in der Folge nicht mehr und kassierte schlussendlich die bereits 14. Niederlage in dieser Saison. Damit rutschen die "Löwen" nach zuletzt zwei Siegen in der Tabelle wieder ab und stehen jetzt auf Rang 13. Nächstes Wochenende steht dann das Stadtduell gegen Başakşehir an.

Impressum des Publishers ansehen