2:3! Beşiktaş verliert wilden Ritt gegen Belözoğlus Başakşehir | OneFootball

2:3! Beşiktaş verliert wilden Ritt gegen Belözoğlus Başakşehir

Logo: LIGABlatt

LIGABlatt

In einer rasanten und von Torraumszenen geprägten Istanbul-Schlacht hat Beşiktaş zum Auftakt des 9. Spieltags mit 2:3 bei Başakşehir verloren. Die runderneuerten "Eulen" unter Trainer Emre Belözoğlu lieferten über 90 Minuten ein starkes Spiel gegen den Meister, der eigene Chancen zu oft leichtsinnig vergab und in der Schlussphase defensiv anfällig agierte.

Von Verletzungen auskuriert und über die Länderspielpause ausgeruht, kehrten zahlreiche Spieler bei Beşiktaş zurück, darunter Atiba Hutchinson, Welinton oder Rachid Ghezzal. Güven Yalçın, der vor der Länderspielpause gegen Sivasspor einen Doppelpack schnürte, blieb aber der Startformation erhalten. Außerdem stand Mert Günok gegen seinen Ex-Klub zwischen den Pfosten und nicht Ersin Destanoğlu.

Schon früh zeichnete sich ab, dass sich der aktuelle und der von 2020 entthronte Meister eine heiß umkämpfte Partie auf Augenhöhe liefern werden, der es an Torraumszenen nicht mangeln würde. Nach sechs Minute feuerte erstmals Başakşehirs Deniz Türüç auf den Beşiktaş-Kasten, fand dabei in Mert Günok aber seinen Meister. Beşiktaş, das sich ebenfalls nicht versteckte und durch Batshuayi die vermeintliche Führung (16.) erzielte, welche wegen Abseitsstellung aber nicht gewertet wurde, hatte durchaus mit einem deutlich verbesserten Başakşehir zu kämpfen. Berkay Özcan (24.) verpasste Mitte der ersten Halbzeit die Hausherren-Führung nur um Haaresbreite, auf der Gegenseite näherte sich erneut Batshuayi (39.) dem Tor gefährlich nahe, scheiterte aber am starken Volkan Babacan. Wenige Minuten vor der Pause war es dann Başakşehirs-Sommereinkauf Stefano Okaka, der die Gastgeber mit seinem fünften Saisontor in Führung brachte.

Babacan verhilft Beşiktaş zum Ausgleich, doch Gulbrandsen sorgt für den K.O.

Zur zweiten Halbzeit wechselte Beşiktaş-Trainer Sergen Yalçın gleich dreimal und brachte vor allem mit Larin und Texeira frischen Wind für die Offensive – der sich direkt auszahlen sollte. Nach rund einer Stunde glich der eingewechselte Texeira nach einem dicken Bock von Torwart Babacan zum 1:1 aus. Zuvor vergaben der omnipräsente und immer gefährliche Okaka sowie Chadli die Zwei-Tore-Führung für die "Eulen". Babacan, beim Gegentor noch der Sündenbock, hielt Başakşehir in der Folge im Spiel und verhindert sowohl gegen Josef (74.) als auch gegen Batshuayi (75.) sehenswert, dass Beşiktaş das Spiel dreht. Die "Schwarzen Adler" hatten zu Beginn der Schlussviertelstunde plötzlich Oberwasser, dann war es aber Başakşehir, das eiskalt zuschlug und per Doppelschlag das Spiel entscheiden konnte. Zunächst bediente Gulbrandsen für den an diesem Abend nicht zu stoppenden Okaka zum 2:1, dann verwertete der Norweger eine Visca-Vorarbeit zum 3:1 selbst. Beşiktaş, das zu diesem Zeitpunkt bereit geschlagen war, stemmte sich nochmal gegen die drohende Niederlage, kam aber durch ein Elfmetertor durch Batshuayi lediglich noch zum 2:3-Anschluss.

Nach zuletzt drei 3:2-Siegen in Folge hat Beşiktaş also erstmals wieder gegen Başakşehir verloren – ausgerechnet ebenfalls mit 2:3. Die "Schwarzen Adler" verweilen mit der Niederlage zunächst auf Platz 3, können im weiteren Verlauf des Spieltags aber noch ins Tabellenmittelfeld abrutschen. Başakşehir verbessert sich mit dem Sieg-Debüt für Neu-Trainer Emre Belözoğlu vorerst auf Rang 14.

Impressum des Publishers ansehen