2. Liga | Nach kuriosem Führungstor: Darmstadt 98 lässt Hansa Rostock keine Chance | OneFootball

2. Liga | Nach kuriosem Führungstor: Darmstadt 98 lässt Hansa Rostock keine Chance

Logo: 90PLUS

90PLUS

News | Der SV Darmstadt 98 und Hansa Rostock legten einen guten Saisonstart hin. Das direkte Duell am Samstagabend wurde zur klaren Angelegenheit für die Hausherren, sie gewannen mit 4:0.

Spielfreudiges Darmstadt 98 lässt Rostock alt aussehen

Sechs Punkte sammelten sowohl der SV Darmstadt 98 als auch der FC Hansa Rostock an den ersten drei Spieltagen ein. Am heimischen Böllenfalltor übernahmen die Lilien von Beginn das Kommando – und gegen frühzeitig in Führung, dank eines abgebrühten Phillip Tietz‘. Der spritzte nämlich dazwischen, als sich der in diesem Moment unaufmerksame FCH-Schlussmann Markus Kolke den Ball zum Abschlag zurechtlegte und vollendete eiskalt  – 1:0 (3.).

Eine Viertelstunde darauf erhöhte Marvin Mehlem per Direktabnahme aus 14 Metern auf 2:0. Voraus ging eine sehenswerte Kombination über Braydon Manu und Matthias Bader. Auch nach dem Seitenwechsel kontrollierten die Hessen das Geschehen. In der 54. Minute köpfte Tietz infolge einer Ecke von Tobias Kempe zum 3:0 ein. Es kam noch schlimmer für die überforderten Gäste. Ryan Malone fegte Oscar Vilhelmsson im eigenen Sechszehner um, was Schiedsrichter Florian Heft nach Anblick der TV-Bilder ebenfalls erkannte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kempe zum 4:0-Endstand.

Somit belegt der SV Darmstadt 98 vorerst Rang drei und geht mit einem guten Gefühl ins Topspiel beim punktgleichen Hamburger SV. Hansa Rostock besitzt hingegen in acht Tagen die Möglichkeit, sich zu rehabilitieren, wenn der ungeliebte FC St. Pauli im Ostseestadion antritt.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Impressum des Publishers ansehen