17 Saisons mit mindestens einem Tor: Ribery in erlauchtem Kreis

Logo: fussball.news

fussball.news

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Ffussball.news%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fstyles%2F16x9_xxxl_sc%2Fpublic%2F2021-01%2Facf-fiorentina-v-fc-crotone-serie-a.jpg%3Fh%3D02fd1b3e&q=25&w=1080

Zum Auftakt in den Spieltag der Serie A hat die AC Florenz am Freitagabend beim FC Turin ein 1:1-Remis erzielt. So weit, so unspektakulär. Für Franck Ribery war es dennoch ein besonderer Abend: Der Franzose erzielte nicht nur das 150. Tor seiner Karriere.

Es war zugleich das erste Tor des Altmeisters seit Ende Juni. In 17 Einsätzen der laufenden Saison hatte er noch nicht getroffen, dabei aber immerhin fünf Treffer für die Viola aufgelegt. Mit dem ersten Tor der laufenden Runde hat der frühere Publikumsliebling des FC Bayern nun Aufnahme in einen erlauchten Kreis gefunden. Wie das Statistikportal Opta meldet, ist Ribery einer von nun fünf Spielern, die in jeder der vergangenen 17 Spielzeiten ein Tor in einer der Top-5-Ligen in Europa erzielt haben.

 

Messi, Ronaldo, Sergio Ramos und ein Überraschungskandidat

Wenig überraschend ist dieses Kunststück zudem den mehrmaligen Weltfußballern Lionel Messi (FC Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Manchester United, Real Madrid und Juventus) gelungen. Außerdem darf sich demnach Real-Star Sergio Ramos, der seine Tore auch für den FC Sevilla erzielt hat, damit rühmen. Auf den fünften Namen auf der Liste wären wohl nur Experten gekommen: Es handelt sich um Joaquin von Real Betis, der erst vergangene Woche im Alter von 39 Jahren sein erstes Saisontor erzielt hat. Ribery, knapp zwei Jahre jünger, folgte ihm nun am Freitagabend. Seine Serie begann 2004 beim FC Metz in der Ligue 1, zwölf Jahre lang erzielte er seine Tore für den FC Bayern. 

Impressum des Publishers ansehen