1:5 in Stuttgart – Aber die Konkurrenz verliert ebenfalls

Logo: SchalkeTOTAL

SchalkeTOTAL

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fschalketotal.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2021%2F02%2Fvfb-stuttgart-v-fc-schalke-04-bundesliga-scaled.jpg&q=25&w=1080

Nach ereignisreichen Stunden aufgrund der Berichte um die Spielerrevolte gegen Trainer Christian Gross hat der FC Schalke 04 beim VfB Stuttgart eine herbe 1:5-Niederlage kassiert. Ganz so eindeutig wie das Ergebnis war der Spielverlauf allerdings nicht. Und dass am heutigen Samstag auch alle anderen Klubs im Tabellenkeller verloren haben, lässt S04 weiterhin einen Funken Hoffnung.

Durch zwei Gegentreffer von Wataru Endo sowie ein Tor von Sasa Kalajdzic lag Schalke in Stuttgart bereits nach 34 Minuten mit 0:3 zurück, konnte dann aber mt dem Anschlusstreffer durch Sead Kolasinac in der 40. Minute noch einmal etwas Hoffnung schöpfen. Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Königsblauen dann lange ordentlich und schnupperten am 2:3-Anschlusstreffer. Die größte Chance vergab dabei Nabil Bentaleb, der in der 72. Minute mit einem Elfmeter an VfB-Keeper Gregor Kobel scheiterte.

Drei Konkurrenten verlieren

Auch nach diesem nächsten Nackenschlag gab Schalke nicht auf und brachte Stuttgart mehrfach in Verlegenheiten, ehe mit dem 4:1 durch Philipp Klement die Entscheidung fiel und Daniel Didavi in der Nachspielzeit sogar noch auf 5:1 erhöhte.

Während die eigene Niederlage insbesondere in der nicht nötigen Deutlichkeit schmerzt, konnte man auf Schalke immerhin etwas erleichtert registrieren, dass auch Arminia Bielefeld (0:3 bei Borussia Dortmund), Hertha BSC (0:2 beim VfL Wolfsburg) und der 1. FC Köln (1:5 beim FC Bayern München) ihre Spiele verloren haben. Allerdings kann am morgigen Sonntag der 1. FSV Mainz 05 im Heimspiel gegen den FC Augsburg noch punkten. Selbst dann aber bliebe der Rückstand zumindest auf den Relegationsplatz bei neun Punkten, was noch ein wenig Hoffnung auf die Rettung lässt.