1. FC Köln: Kapitän Hector konnte ins Mannschaftstraining einsteigen

Logo: LigaInsider

LigaInsider

Artikelbild: https://image-service.onefootball.com/crop/face?h=810&image=https%3A%2F%2Fcdn.ligainsider.de%2Fuploads%2F2020%2F04%2Fjonas-hector-1-fc-koeln-2019-2020.jpg&q=25&w=1080

Aktuell arbeitet Jonas Hector an seinem Comeback. Seit Anfang Februar setzen den Kapitän des 1. FC Köln hartnäckige Oberschenkelprobleme außer Gefecht. Es ist eine muskuläre Geschichte, weshalb der 30-Jährige zu Beginn dieser Trainingswoche erst einmal wieder individuell nur arbeitete. Am Donnerstag konnte er nun allerdings einen nächsten Schritt in Richtung seines Comebacks machen. Wie die "Bild" berichtet, kehrte Hector am Donnerstag ins Training der Geißböcke zurück. Bei der Einheit mit dem Team spielte er im B-Team, heißt es dazu ergänzend. Das anstehende Duell mit dem FC Bayern (Samstag, 15:30 Uhr) könnte für den Linksfuß aber noch zu früh kommen, hatte doch FC-Chefcoach Markus Gisdol am Donnerstag auf der Pressekonferenz zum 23. Spieltag noch erklärt: "Es ist nach wie vor so, dass Sebastian Andersson und Florian Kainz nicht zur Verfügung stehen. Jonas Hector hat die letzten beiden Tage individuell trainiert. Von daher gehe ich davon aus, dass das ähnliche Personal wie letzte Woche zur Verfügung steht." Bei der 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart war Hector nicht dabei. Vielleicht springt für den Mittelfeldakteur nach dessen Einstieg zumindest ein Kaderplatz am kommenden Wochenende heraus, wenn es für die Rheinländer nach München geht. Letztlich wird sich das wohl erst bei der Abreise des Tabellenvierzehnten zeigen.